Informationen zur Reise nach Ungarn

Unsere Pilgerreise nach Ungarn „Auf den Spuren der Heiligen Elisabeth“ müssen wir leider aufgrund der derzeigigen Corona-Situation auf 2021 verschieben.

Da wir nicht wissen, wie sich die Lage weiter entwickelt, wann wird was freigegeben; werden die Grenzen bis dahin wieder geöffnet, …

Wir werden im Bus längere Zeit eng zusammen sitzen, in den Hotels werden wir auch unsere Mahlzeiten gemeinsam einnehmen und kennen auch dort die Hygienesituation nicht. Aus diesem Grund wollen wir die Pilgerreise auf nächstes Jahr verschieben. Ich habe dementsprechend bei dem Reiseveranstalter, Biblische Reisen, angerufen und die Fahrt für dieses Jahr storniert.

Das Pilgerbüro hat mir nun daraufhin geantwortet:
Schreiben vom Reisebüro

Jeder angemeldete Teilnehmer wird sein persönliches Schreiben bekommen und bereits eingezahlte Vorauszahlungen werden voll erstattet.

Ansonsten rate ich jedem die Anzahlung nicht zu überweisen.

Jürgen Müller
Pfarreiratsvorsitzender

 

 

Katholische Kirche im Ilmkreis