TMK – Veranstaltungen

Quia sacra scriptura doctrix est disciplinae et morum …

Am 03.06.2019 fand ein weiterer Vortragsabend unseres offenen Bildungskreises statt.

Der Referent, Frank – Joachim Stewing (MA), wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Kirchengeschichte der Universität Erfurt, sprach über die Geschichte der Theologischen Fakultät der Universität.

Dabei ging er hauptsächlich auf die Zeitspanne von der Gründung im Jahre 1379 durch die Stiftungsurkunde von Papst Clemens VII bis ins späte 14. Jahrhundert ein, in der die älteste Universität Deutschlands ihre Blütezeit erlebte und keinen Vergleich zu anderen Lehreinrichtungen in Europa zu scheuen brauchte. Weiterhin erläuterte er die Ursachen, die im 16. Jahrhundert zur beginnenden Krise und zum Niedergang und 1510 zum Bankrott  führten.

Anhand historischer Dokumente erläuterte Herr Stewing sehr kenntnisreich und detailliert der Aufbau des theologischen Studiums. Besonders anschaulich wurde dies durch die Präsentation aufgefundener Studiennachweise einzelner Studenten. Ein abgeschlossenes Theologiestudium konnte damals gut und gern 15 Jahre dauern. Des Weiteren wurde vom Referenten das Klischee widerlegt, welches die mittelalterliche Scholastik pauschal als rückwärtsgewandt und einengend ansieht.

Abschließend kann gesagt werden, dass sowohl das Thema als auch die Präsentation durch den Referenten einen größeren Zuhörerkreis als unter zehn Teilnehmern verdient hätten.

M. Rademacher, TMK

Katholische Kirche im Ilmkreis